Kinder- und Jugendhilfe mit Herz

Das Franziskushaus Altötting ist eine Familien unterstützende Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe in Trägerschaft der Stiftung SLW Altötting. Unser Auftrag ist klar definiert: Bildung, Erziehung, Inklusion, Schutz und Betreuung stehen im Mittelpunkt. Besonderer Wert wird auf die Menschen, ob groß oder klein, gelegt, mit denen wir arbeiten. Gemeinsam möchten wir Entwicklungen möglich machen, die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleiten, beraten und unterstützen - als Partner oder Gastgeber. Für unsere Kunden und Gäste sind wir ein zugewandter, optimistischer, transparenter und geduldiger Partner und Gastgeber.

Franziskushaus Altötting im Überblick

Franziskushaus Altötting im Überblick

Gäste- und Tagungshaus Altötting

Gäste- und Tagungshaus Altötting

Spenden für Kinder in Altötting

Spenden für Kinder in Altötting

Aktuelles

  • „Wie hat alles angefangen – wird es jemals enden?“

    „Wie hat alles angefangen – wird es jemals enden?“

    Garching bei München. Die 8. und 9. Klasse der Privaten Heimvolksschule Franziskushaus fuhr zusammen mit Rektorin Christine Pfeiffer und ihren Klassenleitern Sabrina Seibald-Lehner und Georg Häusler in das Planetarium und Besucherzentrum ESO Supernova in Garching bei München. Nach etwas mehr als einer zweistündigen Busfahrt kamen alle mit Verspätung an.

  • 600 Euro für Kleinkindwohngruppe

    600 Euro für Kleinkindwohngruppe "Krümel"

    Hart. Der Pfarrgemeinderat Hart/Alz hat eine Spende von 600 Euro an die heilpädagogische Wohngruppe "Krümel" in Altötting überreicht, die zum Franziskushaus gehört. Die 600 Euro stammen aus dem Erlös vom Pfarrball, der Fastensuppenaktion und aus privaten Geldspenden.

  • Start im Teilbetreuten Wohnen

    Start im Teilbetreuten Wohnen

    Altötting. Seit Mai bietet die Gruppe ‚Jina‘ vier sozialpädagogisch teilbetreute Plätze für Mädchen und junge Frauen im Alter von 16 bis 21 Jahren.  Mit dieser Wohnform schließt das Franziskushaus eine ‚Lücke‘ im Betreuungsangebot der Einrichtung. Bisher gab es keine Möglichkeit des Wohnens für Mädchen und junge Frauen, über den Regelschulabschluss hinaus.

  • Ergebnisse Kinder-, Elternbefragung

    Ergebnisse Kinder-, Elternbefragung

    Altötting. In den Wohn- und Betreuungsgruppen im Franziskushaus Altötting wurde eine Befragung der Kinder und Jugendlichen im Schulalter und bei deren Sorgeberechtigten durchgeführt. Vielen Dank für die vielfältigen und offenen, erfreulicher Weise überwiegend positiven Rückmeldungen. 

  • Drei Gründe zum Feiern in der Schule

    Drei Gründe zum Feiern in der Schule

    Altötting. Eine bunte Schar an Gästen begrüßte Christine Pfeiffer, Schulleiterin der Franziskushaus Schule, in der frisch renovierten Turnhalle der Franziskushaus Schule, um drei Gründe zu feiern: Zum einen wurde die Franziskushaus Schule zum zweiten Mal vom Katholischen Schulwerk in Bayern zertifiziert, die renovierte Turnhalle wurde mit einer Segnung ihrer Bestimmung übergeben und zum anderen besteht die Schule bereits seit 130 Jahren.

  • Treffen im Netzwerk

    Treffen im Netzwerk

    Altötting. Das Antoniushaus Marktl und das Franziskushaus Altötting, Einrichtungen der Stiftung SLW Altötting, liegen im Landkreis Altötting nur 15 Kilometer voneinander entfernt. Die beiden Standorte haben durchaus unterschiedliche Profile, im pädagogischen Alltag aber immer wieder Berührungspunkte.

  • Projekt mit Herz

    Projekt mit Herz

    Altötting. Zusammen mit den Jugendlichen der Gruppe Merlin haben wir in liebevoller Arbeit unser Projekt „Herzensangelegenheiten“ verwirklicht. Von der 5. bis zur 9. Klasse haben viele Kinder mitgeholfen, unsere Wand im „Chillraum“ zu gestalten. Lange war es geplant und nach den Weihnachtsferien, im Januar 2024, konnte es endlich losgehen.

  • Gesund und fit durchs Schuljahr

    Gesund und fit durchs Schuljahr

    Altötting. Der Grundstein für ein gesundes Leben lässt sich bereits in jungen Jahren legen. An der Heimvolksschule Franziskushaus in Altötting lernen die Schülerinnen und Schüler mit dem Präventionsprogramm Klasse2000, was sie selbst dafür tun können, gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Das Programm hat jetzt in der ersten Klasse mit der offiziellen Übergabe der Patenschaftsbestätigung durch den Leiter der AOK-Geschäftsstelle Altötting, Florian Werner, an die Klassenlehrerin Isabell Lainer und die Kinder begonnen.

  • Einweihung der Kita Kunterbunt

    Einweihung der Kita Kunterbunt

    Altötting. Die Altöttinger Kita Kunterbunt im ehemaligen Raphaelheim wurde von der Stiftung SLW Altötting und der Kreisstadt Altötting feierlich eingeweiht. Mit einer "multinationalen" Begrüßung eröffneten die Kita-Kinder die Feier. Damit hat das Franziskushaus Altötting als Betreiber nun vier Kita-Standorte in Altötting. Als „spannende Herausforderung“ bezeichnete die Architektin Franziska Deiringer vom Architekturbüro Mißberger und Wiesbauer das Projekt und übergab symbolisch den Schlüssel an Altöttings Bürgermeister Stephan Antwerpen und SLW Vorstandsvorsitzenden Johannes Erbertseder. Schauen Sie sich die stimmungsvolle Einweihung auf AllroundTVChannel an! (Foto: ANA, Katharina Harbach)

  • Fastensuppe für den guten Zweck

    Fastensuppe für den guten Zweck

    Altötting. Die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte der Hort Plus Gruppe ‚Jonas‘ des Franziskushauses Altötting haben zum traditionellen Fastensuppen-Essen eingeladen und Spenden zugunsten der Stiftung WeltKinderLachen gesammelt. Die Mitarbeitenden und die Kinder der Hort Plus-Gruppe ‚Jonas‘ servierten ihren Gästen ihre selbstgemachte Gemüsesuppe. Als Erlös kamen 370 Euro zusammen, die Julia Springer als symbolischen Spendenscheck an Georg Hausner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung WeltKinderLachen, überreichte.

  • Franziskushauskinder freuen sich über Spende für Freizeitaktivitäten

    Franziskushauskinder freuen sich über Spende für Freizeitaktivitäten

    Altötting. Die Freude war bei allen Beteiligten groß, als Dr. Carlo Dirschedl, Geschäftsführer Finanzen der Pleiskirchener Firma Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH, ins Franziskushaus Altötting mit einem großen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro kam. Im Rahmen einer Weihnachtsaktion haben die Mitarbeitenden gespendet und die Baierl & Demmelhuber Geschäftsführung hat kurzerhand den Betrag verdoppelt und aufgerundet. Nun wurde der Erlös auf mehrere soziale Einrichtungen und Projekte in der Region verteilt.

  • Würziger Preisaufschlag

    Würziger Preisaufschlag

    Altötting. Zum Jahresbeginn hatte die Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz von den während der Corona-Pandemie reduzierten sieben auf 19 Prozent erhöht. Das betrifft aber nicht nur Restaurantbesucher, sondern auch diejenigen, die mittags in einer Schulmensa oder Betriebskantine essen. Aber in manchen Fällen gelten nach wie vor sieben Prozent. Markus Brandmüller, Küchenchef des Franziskushauses Altötting, der täglich bis zu 1400 Essen mit seinem Team zubereitet, erläutert wann welcher Prozentsatz gilt.

  • Selbstgebasteltes beim Wichtelmarkt

    Selbstgebasteltes beim Wichtelmarkt

    Altötting. Es gibt sie also doch noch – die „Wichtel“! Davon konnten sich am Samstagnachmittag etwa 500 Besucher*innen im Innenhof des Franziskushauses Altötting überzeugen. Die Kinder und Jugendlichen hatten in den letzten Wochen fleißig gebastelt, um weihnachtliche Dekorationsideen anbieten zu können. Der Erlös kommt unmittelbar den einzelnen Gruppen und Bereichen zugute.

  • Junge Menschen stärken

    Junge Menschen stärken

    Passau. Die Kinder- und Jugendhilfe muss finanziell abgesichert werden. Denn es ist unerlässlich die jungen Menschen in krisenbelastenden Zeiten zu stärken. Krisen schwächen die Schwächsten am meisten. Die Mitglieder der katholischen Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen in der Diözese Passau (AGkE) richten einen dringenden Appell an die politisch Verantwortlichen.

  • Energiewende 2.0 als globale Aufgabe verstehen

    Energiewende 2.0 als globale Aufgabe verstehen

    Altötting. Über eine Energiewende 2.0, also die gesamte Wende für die komplette Energieversorgung – nicht nur die Stromversorgung – referierte vor kurzem Prof. Dr. Robert Schlögl, Vizepräsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften, im Stadel des Franziskushauses.

  • Stiftung SLW präsentiert sich bei IKORO

    Stiftung SLW präsentiert sich bei IKORO

    Mühldorf. Welche Perspektiven haben Studenten der sozialen Arbeit bzw. der angewandten Psychologie oder der Pädagogik der Kindheit in der Stiftung SLW? Um diese Frage drehten sich die Gespräche während der IKORO am Campus Mühldorf. Die Jobmesse richtete sich an Studierende aller sozialen und pädagogischen Fachrichtungen und an Arbeitgeber, die sich und ihre Schwerpunkte präsentieren wollten.

  • Spatenstich mit Bohrer und Hammer

    Spatenstich mit Bohrer und Hammer

    Altötting. Ein Spatenstich im klassischen Sinne war es nicht, mit dem der Startschuss gegeben wurde. Denn eine Baugrube muss nicht ausgehoben werden: Vielmehr werden die Räumlichkeiten im ehemaligen Kinderheim St. Raphael in Altötting im Erdgeschoss und in einem Teil des Kellers des Bestandsgebäudes umgebaut.

  • „Ein Vorbild für ganz Bayern!“

    „Ein Vorbild für ganz Bayern!“

    Altötting. Unter dem Motto „Damit Inklusion gelingen kann: Vernetzung und Kooperation der Systeme Jugendhilfe und Schule“ besuchte auf Einladung von CSU-Bezirksrätin Gisela Kriegl Staatsministerin Ulrike Scharf die heilpädagogische Tagesstätte für Vorschulkinder des Altöttinger Franziskushauses. Die Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales zeigte sich beeindruckt vom inklusiven Angebot vor Ort und würdigte die Kooperation der Netzwerkpartner als „Vorbild für ganz Bayern!“

    SLW Social Wall

      Leben im SLW

      • "Ich kann ja doch was!"

        Liebfrauenhaus Herzogenaurach: Schulbauernhof ist nicht mehr wegzudenken
        Von Scheu keine Spur: Cookie ist heute besonders gut drauf. Quietschvergnügt sucht das Huhn die Gesellschaft der Kinder in Gummistiefeln und Regenjacken – und scheint es zu genießen, heute Vormittag im Mittelpunkt zu stehen. In mehreren Gruppen hat sich die Ganztagsklasse der fünften Jahrgangsstufe auf dem Grundstück des Schulbauernhofs verteilt; zuvor waren im Bauwagen beim gemeinsamen Frühstück die einzelnen Aufgaben besprochen worden:
      • Vom Einzelkämpfer zum Teamplayer

        Vom Einzelkämpfer zum Teamplayer

        Schüler der 8. Jahrgangsstufe im Mittelpunkt beim Anti-Gewalt-Training im Antoniushaus Marktl
        Bei einem Projektwochenende wird den Jungen die Möglichkeit geboten, sich vom potenziell aggressiven Einzelkämpfer zum Teamplayer zu entwickeln. Das pädagogische Konzept erweist sich als wirkungsvoll, weil es den Jugendlichen ermöglicht, positive Veränderungen in ihren Verhaltensweisen und deren Auswirkungen auf andere direkt zu erleben und zu verinnerlichen.
      • Gemeinsamkeiten der Religionen

        Gemeinsamkeiten der Religionen

        Eindrücke aus dem integrativen Kinderhaus Kloster Moosen.
        Kinder unterschiedlichster Herkunft feiern gemeinsam religiöse Feste – das gehört im integrativen Kinderhaus Kloster Moosen des Josefsheims Wartenberg zum täglichen Miteinander. Nächstenliebe, Akzeptanz und Wertschätzung stehen dabei im Vordergrund und die Kinder lernen, dass jede Kultur Respekt verdient.
      • Raum zum Heilen

        Raum zum Heilen

        Eindrücke aus dem Walburgisheim Feucht.
        Seit einem Jahr gibt es im Walburgisheim in Feucht das spezielle Angebot, innerhalb der traumapädagogischen Gruppe „Anton“ traumatisierten Kindern ab dem vierten Lebensjahr ein vorübergehendes Zuhause sowie zuverlässige familiäre Strukturen zu bieten.
      • Gelebter Glaube

        Gelebter Glaube

        Eindrücke aus der KiTa St. Josef Parsberg.
        "Wie mag es sich anfühlen, ein schweres Kreuz auf den Schultern tragen zu müssen...?" Die Figur in der Mitte des Stuhlkreises hat eine gebeugte Haltung, das Gesicht ist nicht zu erkennen. Mucksmäuschenstill ist es im Raum. "Wie geht es mir, wenn der Opa oder die Oma gestorben ist?" Erzieherin Kristina der KiTa St. Josef in Parsberg nahe Regenburg schaut in die Runde.

        Franziskushaus Altötting
        Neuöttinger Straße 53
        84503 Altötting
        Tel.
        08671 980-0 (Fax -112)
        Berufsschüler 08671 980-102
        Schulessen 08671 980-333
        info@franziskushaus-altoetting.de

        Spendenkonto:
        Franziskushaus Altötting

        meine Volksbank
        Raiffeisenbank eG
        DE96 7116 0000 0000 0012 36
        BIC GENODEF1VRR