Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




Exerzitien im Franziskushaus Altötting Hier finden Sie die aktuellen
Termine.




Link: Allgemeines
Link: Wir stellen uns vor
Link: Aus dem Alltag
Link: Konzeption und Inhalte
Link: Unsere Hortgruppen
Link: Nardini
Link: Konrad
Link: Strolche
Link: Gabriel


Hort - Gruppe Strolche
Altöttinger Kinderhort mit 25 Plätze, 1. – 9. Klasse





Die Räumlichkeiten

Großzügig ausgestattete Gruppenräume mit eigenen Hausaufgabenzimmern bieten vielfältige Anregungen und Beschäftigungsmöglichkeiten.Alle Räume sind sehr individuell und kindgerecht gestaltet. Natürlich nutzen wir regelmäßig die vielen Freizeitmöglichkeiten der Gesamteinrichtung (Spielplatz, Turnhalle, Sportplatz, etc.).

  • Gemeinschaftsraum mit drei großen Esstischen
  • Spielzimmer mit Legoecke, Jugendecke, Kickerecke, Tischspielen und Kugelbahn
  • Küche
  • Sanitärräume
  • Personalzimmer
  • Lese- oder Entspannungszimmer
  • Bastelzimmer
  • 3 Hausaufgabenzimmer

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Wir haben in unserer Gruppe einen Leitgedanken und dieser heißt:

Zusammen wachsen – zusammenwachsen

Bei den Strolchen werden Kinder aus der Stadt Altötting zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr betreut. Durch diese hohe Altersspanne ergeben sich bestimmte Schwerpunkte unserer Arbeit. Die Kinder erleben in unserer Gruppe familienähnliche Verhältnisse, mit den verschiedenen Bedürfnissen und Ansprüche des jeweiligen Alters. Dadurch lernen sie, aufeinander Rücksicht zu nehmen und die Bedürfnisse der anderen zu akzeptieren. Jüngere Kinder versuchen „ihren Stand“ in der Gruppe zu finden, hineinzuwachsen - die ältern Kinder versuchen sich abzunabeln und eigene Wege zu gehen. Im Vordergrund steht das bedürfnisorientierte Arbeiten. Das heißt, wir gehen auf die verschiedenen alters- und geschlechtsspezifischen Bedürfnisse gezielt ein. Gleichzeitig fördern wir den Gruppenzusammenhalt und das Zusammenwachsen. Neuen Kindern wird die Integration in die Gruppe durch gezielte Angebote erleichtert. Kinder aus anderen Kulturkreisen und ihre Werte werden anerkannt und respektiert.

Zielsetzungen unserer Arbeit:

Individuelle, altersspezifische Förderung

  • Verschiedene Hausaufgabenräume nach Alter aufgeteilt
  • Verschiedene Ecken und Raumangebote
  • Zielgruppenarbeit in der Kleingruppe
  • Projektarbeit
  • Token-economy (Verstärkerprogramme, die je nach Alter und Bedürfnisse der Kinder angepasst sind)
  • Förderung der Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft durch individuelle Dienste und Aufgaben, die übernommen werden müssen.


Förderung der Gruppendynamik

  • Unterstützung und Hilfestellung der älteren Kinder gegenüber den Kleineren
  • Teamgeistförderung und Zusammenhalt bei Diensten und Aufgaben (Küchendienst, Putzdienst)
  • Vertrauensvolle Erziehung durch Aufgaben und Verantwortungsübernahme der Älteren gegenüber den Jüngeren
  • Gemeinsame Entwicklung der Kinder durch gruppenfördernde Gemeinschaftsspiele, bei denen Respekt und Rücksichtnahme gefordert werden
  • Gemeinsames Entwickeln von Lösungsmöglichkeiten bei auftretenden Interessenskonflikten durch Kinderkonferenzen


Siehe Rahmenkonzept der Hortgruppen



Spendenkonto
Franziskushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE57 7106 1009 0000 0012 36
BIC: GENODEF1AOE