Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




Exerzitien im Franziskushaus Altötting Hier finden Sie die aktuellen
Termine.




Anmeldung
17.10.2014


Landesheimrat Bayern
SLW-Einrichtungen stellen zwei Mitglieder


Silas Steffen und Leonhard Lorenz verteten als neu gewählte Vertreter im Landesheimrat Bayern die Belange der Kinder und Jugendlichen aus dem SLW. Das bayernweite Gremium besteht aus zwölf jungen Menschen, die für jeweils ein Jahr die Beteiligungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen in den Jugendhilfeeinrichtungen weiter stärken.


Foto Foto


In Ipsheim fand im Juli dieses Jahres  bereits zum vierten Male die vom Bayerischen Landesjugendamt veranstaltete landesweite Tagung für Partizipation in der stationären Kinder- und Jugendhilfe in Bayern statt. Auf der Agenda stand die Wahl des Landesheimrats Bayern 2014. Drei Jugendliche aus den SLW-Einrichtungen standen auf der Kandidatenliste. Leonhard Lorenz aus dem Franziskushaus in Altötting und Silas Steffen aus dem pädagogischen Zentrum St. Josef in Parsberg schafften den Sprung in das bayernweite Vertreter-Gremium.

Die Verantwortlichen im SLW gratulieren ganz herzlich zur Wahl und wünschen den beiden Jugendlichen viel Spaß, Kraft und Energie bei dieser verantwortungsvollen Arbeit.

Landesheimrat Bayern
Der Landesheimrat (LHR) Bayern ist ein selbst organisiertes Gremium, das sich für die Wahrnehmung der Rechte von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe in Bayern einsetzt.
Das vorrangige Ziel des Landesheimrats ist es, auf eine möglichst wirkungsvolle, gelebte Beteiligung in stationären Jugendhilfeeinrichtungen hinzuwirken.
Der Landesheimrat besteht aus zwölf in geheimer Abstimmung gewählten Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen aus Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe in Bayern.
Er wird von vier Beraterinnen und Beratern und einer Geschäftsstelle im Bayerischen Landesjugendamt unterstützt und gefördert.

Finanziert wird der Landesheimrat Bayern vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.


Foto


Aufgaben
Der Landesheimrat setzt sich für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe in Bayern und deren Vertretung nach außen ein. Er berät Heimrätinnen und Heimräte und beantwortet Fragen von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen aus der stationären Jugendhilfe zum Beispiel zum Thema „Kinderrechte“.

Bei Bedarf soll sich der Landesheimrat auch aktiv in jugendhilferelevante Gremien, wie z. B. den Landesjugendhilfeausschuss einbringen und bei Veranstaltungen zum Thema Partizipation vertreten sein.
Die Beraterinnen und Berater begleiten und unterstützen den Landesheimrat bei der Umsetzung seiner Aufgaben und bei der Bearbeitung der an ihn heran getragenen Fragen. Auch ein neu installierter Beraterkreis, bestehend unter anderem aus Mitgliedern des Bayerischen Landesjugenhilfeausschusses steht dem Landesheimrat auf Anfrage zur Seite und unterstützt ihn bei der Verfolgung und Durchsetzung seiner Anliegen.


IPSHEIM
Ipsheim selbst ist ein kleiner Ort in Mittelfranken. Die Jugendbildungsstätte Burg Hohneck bei Ipsheim ist seit 2011 der Veranstaltungsort.

Außerdem stellt IPSHEIM die Abkürzung des Titels der landesweiten Jahrestagung für Partizipation in der stationären Kinder- und Jugendhilfe in Bayern dar: Initiative PartizipationsStrukturen in der HEIMerziehung.

IPSHEIM findet jedes Jahr kurz vor den Sommerferien für vier Tage statt. Hier treffen sich Kinder, Jugendliche, junge Volljährige und Fachkräfte aus stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in Bayern, um gemeinsam am Thema Beteiligung von jungen Menschen zu arbeiten. Im Rahmen von IPSHEIM werden seit 2013 auch jedes Jahr die Mitglieder des Landesheimrats Bayern gewählt.












Spendenkonto
Franziskushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE57 7106 1009 0000 0012 36
BIC: GENODEF1AOE

 






Grenzgeschmäcker
Das Kochbuch der
Privaten Heimvolksschule


» mehr erfahren
» Blick ins Buch