Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




Exerzitien im Franziskushaus Altötting Hier finden Sie die aktuellen
Termine.




Anmeldung
28.03.2018


Erweiterung der Kita St. Martin
Kinder auf Baustelle spielerisch vorbereiten


Die eigentlichen Bauarbeiten für die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Martin laufen zwar erst im Laufe des Aprils an, doch die ersten Bagger und Lader in Miniformat sind kürzlich schon ihre ersten Proberunden durch die Altöttinger Kindertagesstätte an der Kreszentiaheimstraße gefahren.
Dort, wo in Kürze große Baumaschinen mit der Errichtung des zweiten Kita-Hauses auf dem Gelände des Hl.-Kreuz-Klosters beginnen werden, bereiten sich die Kinder und Erzieherinnen der zwei Krippengruppen und des Kindergartens schon jetzt auf den Baustellenbetrieb vor.
Mittels eigens gebauter Baufahrzeuge demonstrierte Hobby-Modellbauer Benedikt Krapf den Mädchen und Jungen, wie ein Radlader oder auch ein Lastwagen Lasten aufladen, transportieren und abkippen kann.




Foto
Der ferngesteuerte Lastwagen hatte es den Mädchen und Jungen der Kita St. Martin bei der Vorführung der Modell-Baumaschinen besonders angetan. In Kürze erleben die Kinder dann den Baustellenbetrieb in Großformat. Foto:FHA

Die beiden von der Stiftung Seraphisches Liebeswerk (SLW) betriebenen Kinderbetreuungseinrichtungen Maria-Ward-Kindergarten und die KiTa St. Martin werden ab dem Sommer 2019 auf dem Gelände an der Kreszentiaheimstraße in zwei Häusern vereint, da der Pachtvertrag auf dem Gelände der Congregatio Jesu an der Stinglhamerstraße zum Ende des Kindergartenjahres 2018/19 ausläuft.
Sehr beeindruckt seien schon die Kleinsten von der Vielzahl der Funktionen der Modell-Baumaschinen gewesen, berichtet Leiterin Irene Krapf, „besonders die Fernsteuerung hat unsere Kinder fasziniert“. Eingebettet in die Vorführung erläuterten die Pädagoginnen ihren Schützlingen die bevorstehenden Baumaßnahmen. Geplant ist auch ein „Baubuch“, in dem die Kinder mit Unterstützung der Erzieherinnen die einzelnen Bauabschnitte, ihre Eindrücke sowie Veränderungen für die gesamte Kindertagesstätte dokumentieren wollen.
Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus durch die Stadt Altötting werden dann ab dem Sommer 2019 fünf Kindergarten- und zwei Krippengruppen mit Einzelintegrationsplätzen unter dem Dach der KiTa St. Martin, die dem Franziskushaus Altötting angegliedert ist, vereint sein und Betreuungsplätze für 155 Kinder bereithalten.














Spendenkonto
Franziskushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE57 7106 1009 0000 0012 36
BIC: GENODEF1AOE