Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie fünf private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




Exerzitien im Franziskushaus Altötting Hier finden Sie die aktuellen
Termine.




Anmeldung



Ich habe Rechte … und Du?

Auftakt zum Projekt ‚Kinderrechte‘


Beteiligung und Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen sind in der SLW-Einrichtung Franziskushaus Altötting ein ganz großes Thema: ohne unsere Gruppensprecher, die Kinderkonferenzen, die Beschwerdemöglichkeiten oder auch den Kinder- und Jugendrat könnten wir uns unser Haus nicht mehr vorstellen.


Unser Kinder- und Jugendrat 16/17

Kevin, Julian, Lea, Antonia und Omid
(nicht im Bild)


Viele Themen wurden in den letzten acht Jahren diskutiert, eine ‚Verfassung‘ ist entstanden, es gibt Handyregeln und einen Kaugummiparagrafen;  ein Treffen mit allen Kinder- und Jugendräten aus den anderen SLW Einrichtungen hat stattgefunden und ein Jahr lang hat das Franziskushaus sogar einen der Landesheimräte Bayerns gestellt.



Landesheimrat Bayern – SLW-Einrichtungen stellen zwei Mitglieder



» Treffen der SLW-Kinder- und Jugendräte


» Kinder- und Jugendkonferenz





Jahresprojekt  2017

Nun stellen wir uns in unserem  Jahresprojekt  2017 „Ich habe Rechte … und Du?“ der UN-Kinderrechtskonvention und werden uns in fünf Workshops mit den folgenden Themen näher auseinandersetzen:

  • Bildung und Freizeit
  • Schutz im Krieg und auf der Flucht
  • Gesundheit
  • Elterliche Fürsorge
  • Freie Meinungsäußerung
  • Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
  • Gewaltfreie Erziehung
  • Förderung bei Behinderung

» hier geht`s zur Auftaktveranstaltung



Bis zu den Osterferien werden wir in den Arbeitsgruppen, die jeweils von einem Kinder- und Jugendrat und einem Erwachsenen geleitet werden, an der ‚Übersetzung‘ der UN-Konvention arbeiten. Unser Ziel ist es, herauszufinden, welche Rechte wir Kinder haben und dann gemeinsam einen Plan aufzustellen, wie diese Rechte des Einzelnen auch im Franziskushaus in Einklang gebracht werden können mit unseren Regeln des Zusammenlebens.





Am Ende des Schuljahres wollen wir alle Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen zusammen tragen und veröffentlichen: Als Flyer, Heftchen, Poster, …? Das entscheiden dann wieder die Mitglieder des Kinder- und Jugendrates.
Wir sind gespannt und hoffen, dass Ihr dabei seid und uns begleitet bei unserer Aktion!



Die Stiftung WeltKinderLachen unterstützt dieses Projekt.
Ein herzliches ‚Dankeschön‘ allen Spendern!


Neuigkeiten aus den Arbeitsgruppen

Unsere Workshop-Teams treffen sich mittlerweile schon fleißig: Kinder, Jugendliche und Erwachsene beschäftigen sich mit ihren ausgewählten Kinderrechten, diskutieren über die Bedeutung dieser Rechte und tragen Ideen zusammen, wie sie ihre Ergebnisse präsentieren wollen.
Das Team der SLW-Stiftungskommunikation hat die Arbeitsgruppen besucht.








Arbeitsgruppen präsentieren Ergebnisse

Acht Wochen hatten die fünf Arbeitsgruppen Zeit, sich mit jeweils zwei Grundrechten der UN Kinderrechtskonvention auseinanderzusetzen, konkrete Ableitungen zu formulieren, die Bedeutungen für das Miteinander im Franziskushaus abzuleiten und zu überlegen, wie man die Arbeitsergebnisse denn präsentieren könnte.

Alle Beteiligten beschreiben die Arbeitsphase in ihrer Gruppe als sehr interessant und intensiv. Und, obwohl es manchmal gar nicht so einfach war, gemeinsame Termine zu vereinbaren, sind alle Gruppen soweit fertig geworden, dass sie ihre Ergebnisse nun in der Kinder- und Jugendratssitzung vorgestellt haben.




Bis zu den Pfingstferien sollen konkrete Layouts in den jeweiligen Arbeitsgruppen entworfen werden: Jede Arbeitsgruppe muss neben einer Überschrift, die das jeweilige ‚Recht‘ deutlich macht, die wesentlichen Punkte und eine Illustration auf einer Seite zusammenstellen.

Auf eine einheitliche Form der Präsentation haben sich die Kinder- und Jugendräte noch nicht festgelegt – ob Heft, Flyer, Litfaßsäule, Schaukasten, Plakat, Film oder ‚Willkommensmappe‘ – die Art der Publikation bleibt noch offen. Vielleicht können ja auch mehrere Vorschläge kombiniert werden.

Auf jeden Fall sollen die Zwischenergebnisse im Plenum der Kinder und Jugendkonferenz im Mai erstmals präsentiert werden – dann haben alle Gruppensprecher/innen noch einmal die Möglichkeit weitere gestalterische Ideen einzubringen.





Spendenkonto
Franziskushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE57 7106 1009 0000 0012 36
BIC: GENODEF1AOE

 





» Jahresrückblick
herunterladen





Grenzgeschmäcker
Das Kochbuch der
Privaten Heimvolksschule


» mehr erfahren
» Blick ins Buch